Ausrüstung für Reitanfänger

Vor allem Mädchen schwärmen schon in jungen Jahren für Pferde. Sie informieren sich auf diversen Tierseiten im Internet über Pferde und Ponys. Im Netz findet man zahlreiche Seiten, die sich mit lustigen News aus der Tierwelt beschäftigen und lustige Artikel wie zum Beispiel kleinster Frosch ever veröffentlichen. Im Internet kann man sich jedoch nicht nur über den Reitsport informieren, sondern findet auch zahlreiche Online Shops, wo man Ausrüstung für Pferd und Reiter günstig kaufen kann. Wer mit der Reiterei beginnt, fühlt sich von dem überdimensionalen Angebot der Online Shops und des Fachhandels überfordert. Eines ist gewiss, für den Reitsport kann man viel Geld ausgeben. Doch muss es für die erste Reitstunde wirklich eine Hose mit Volllederbesatz sein?

Was braucht man für die erste Reitstunde?

Wer die erste Reitstunde bucht, sollte sich auf alle Fälle eine gut sitzende Reithose zulegen. Anfänger, die glauben, eine normale Jeans ist genauso gut geeignet wie eine spezielle Hose, werden mit schmerzhaften Scheuerstellen am Gesäß bestraft. Reithosen sind nämlich in der Regel so gefertigt, dass sich sämtliche Nähte an der Außenseite befinden. Somit kann das Bein gut am Sattel anliegen ohne zu riskieren dass es irgendwo wetzt. Beim richtigen Schuhwerk für Reiter scheiden sich die Geister. Manche Reiter bevorzugen Stiefeletten und ziehen darüber Chaps aus Leder an, die die Innenseite der Waden schützen. Andere schwören auf klassische Reitstiefel, die es günstig aus Gummi oder teurer aus Leder zu kaufen gibt. Auf alle Fälle sollte beim Reiten der Knöchel bedeckt sein, um den Fuß vor dem Steigbügel zu schützen. Das Tragen von klobigen Sportschuhen ist für die erste Reitstunde nicht zu empfehlen, da man damit leicht im Steifbügel hängen bleibt. Zur Ausrüstung eines Anfängers gehört in jedem Fall ein guter Helm, der den Kopf im Falle eines Sturzes schützt. In manchen Reitschulen dürfen Anfänger nicht ohne Rückenprotektor aufsitzen. In einigen Ställen kann man sich diese Schutzpanzer ausleihen. Am besten fragt man danach, wenn man die erste Reitstunde ausmacht. Beim Besuch im Reitsportgeschäft sollte man auch nicht vergessen, eine Tüte Leckerli für das brave Pferd mitzunehmen.